Besondere Zielgruppen

  • Behinderung/ Beeinträchtigung

    Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung sind besonders gefährdet, Opfer sexualisierter Gewalt zu werden. Abhängigkeiten von anderen Menschen, kognitive Unterlegenheit oder beispielsweise eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten sind Risikofaktoren, die ein Auftreten von sexualisierter Gewalt begünstigen können. Präventives Handeln muss die Gefährdungsfaktoren, die aus einer Behinderung/Beeinträchtigung und der damit verbundenen Lebenssituation resultieren, minimieren.

    Mehr erfahren
  • Migrationshintergrund

    Prävention gegen sexualisierte Gewalt muss kulturübergreifend stattfinden und die besondere Situation von Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund als Opfer von sexualisierter Gewalt berücksichtigen.

    Mehr erfahren

Buchtipp

Ortland, Barbara: Behinderung als Thema in der Sexualerziehung. Unterrichts- bausteine und –materialien. Buxtehude: Persen Verlag GmbH, 2009.

 

Buchtipp

Amyna e.V. /GrenzwertICH (Hrsg.) (2014): "War doch nur Spaß..."? Sexuelle Übergriffe durch Jugendliche verhindern. mehr erfahren