Termine Detailansicht

Intervention - Planung und Durchführung von Interventionen bei Kindeswohlgefährdung durch sexuellen Missbrauch

Fortbildung von Wildwasser Wiesbaden e.V.

Hat sich die Vermutung eines sexuellen Missbrauchs erhärtet, sollten in einer HelferInnenkonferenz alle notwendigen Schritte zur Beendigung der sexuellen Gewalt, zur Sicherheit und zum Wohlergehen des betroffenen Mädchens oder Jungens sorgfältig geplant werden. Der Schutz von Kindern bzw. Jugendlichen vor weiterer sexueller Gewalt sowie vor Bedrohung durch den Täter (die Täterin) kann nur durch eine konsequente Trennung des missbrauchenden Erwachsenen vom Mädchen/vom Jungen sichergestellt werden. Die Bedenken, tief in familiäre Strukturen einzugreifen und die Sorge, den Schutz des Mädchens/des Jungens letztendlich nicht sichern zu können, erschweren jedoch vielen sozialen Fachkräften die Intervention, insbesondere im Fall von sexuellem Missbrauch innerhalb der Familie.

Eine Intervention ist tatsächlich eine schwierige und sehr komplexe Angelegenheit, die ein fundiertes Wissen über die jeweiligen Interventionsschritte und eine gute Kooperation verschiedener Institutionen erfordert. Die gesetzlichen Bestimmungen nach § 8a SGB VIII (Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung) stellen dabei besondere Anforderungen. Das langjährig erprobte Wiesbadener Modell zur "Institutionellen Kooperation in Fällen von sexuellem Missbrauch von Mädchen und Jungen" wird vorgestellt.

Dieses Seminar ist konzipiert für Fachkräfte, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Interventionen zu planen und durchzuführen haben (dies sind insbesondere JugendamtsmitarbeiterInnen) und für Fachkräfte, die bei Interventionen involviert sind und auf deren Gelingen hinwirken wollen.

Zielgruppe:
Frauen und Männer

Besondere Hinweise:
Grundlagenkenntnisse erforderlich

Referentin:
Brigitte Weiss

Veranstaltungstag:
26.09.2014 von 9.00 - 16.30 Uhr

Teilnahmegebühr:
90,00 Euro

Veranstaltungsort:
Wiesbaden