Termine Detailansicht

Diskriminierung und sexualisierte Gewalt in den Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen und Familien mit Migrationshintergrund

Veranstaltung des DRK Münster in Münster

Das Grundgesetz garantiert allen Menschen, egal welcher Herkunft, Chancengleichheit. Die Lebensrealität besteht jedoch bei einem Großteil von Menschen mit Migrationshintergrund aus Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen, und das in allen Lebensbereichen. Gleichbehandlung, Chancengleichheit und die Wertschätzung bestehender Rechte sind aber wesentliche Voraussetzungen für eine gelungene Integration. Doch was ist bereits diskriminierendes Verhalten und worin liegen die Ursachen? Welche Rolle spielen in diesem Kontext Grenzverletzungen der sexuellen Selbstbestimmung?

Diesen und noch vielen weiteren Fragen widmet sich die Fachtagung zum Handlungsfeld „Diskriminierung und sexualisierte Gewalt in den Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen und Familien mit Migrationshintergrund.“

Die Tagung findet am Montag, den 04.11.2013 im DRK-Blutspendedienst West, Sperlichstraße 15 in 48151 Münster statt und wird in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Suchdienst/Migration der Abteilung Nationale Hilfsgesellschaft organisiert.

Durch die Beiträge und Diskussionen von und mit Expertinnen und Experten soll die Eigenreflexion angeregt werden. Ziel der Veranstaltung ist es, Erkenntnis- und Handlungskompetenzen zu fördern, die dazu beitragen, Diskriminierungen vorzubeugen und den von institutioneller und individueller Diskriminierung Betroffenen Schutz zu bieten sowie die Wahrnehmung ihrer Rechte zu ermöglichen.

Programm

  • 9.00 Uhr

    • Stehcafé

  • 9.30 Uhr

    • Begrüßung: Carin Hell, Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe e.V.
    • Einführung: Jürgen Hecker, Leiter des Fachbereichs Suchdienst/Migration, DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.

  • 10.00 Uhr

    • Hilfemöglichkeiten bei drohender Zwangsheirat - Lydia Ercan, Diplom-Pädagogin, Mädchenhaus Bielefeld e.V.

  • 10.45 Uhr

    • Diskussion

  • 11.00 Uhr

    • „Wie können Migrantinnen und Migranten gestärkt werden, bei Diskriminierungen Hilfe in Anspruch zu nehmen?“ - Pastor Prince Ossai Okeke, Dachverband African Christian Council Hamburg e.V.

  • 11.45 Uhr

    • Diskussion

  • 12.00 Uhr

    • Mittagspause

  • 13.00 Uhr

    • Vorstellung der Studie „Gesundheit-Gewalt-Migration - Eine vergleichende Sekundäranalyse zur gesundheitlichen und Gewaltsituation von Frauen mit und ohne Migrationshintergrund in Deutschland“ - Marion Steffens, Diplom-Sozialpädagogin, GESINE Netzwerk Gesundheit.EN

  • 14.00 Uhr

    • Interkulturell relevante Kommunikations-, Haltungs- und Methodenkompetenz gegen Diskriminierung und sexualisierte Gewalt im Migrationskontext - Dr. Mohammad Heidari, Pro Dialog Köln

  • 14.45 Uhr

    • Kaffeepause

  • 15.15 Uhr

    • Diskussion der Kernthesen, Ansatz zur Entwicklung
      von Handlungsoptionen

  • 16.00 Uhr

    • Tagungsende 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 28.10.2013 an.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Julia Berentelg (Julia.Berentelg@drk-westfalen.de, Tel.: 0251-9739-224) oder an Hans-Joachim Mußenbrock (Hans-Joachim.Mussenbrock@drk-westfalen.de, Tel.: 0251-9739-218).