6-10 Jahre
Kostenpflichtig
Ein Termin

In mir wohnt eine Sonne

Sonja Blattmann und Karin Derks spielen kleine Szenen aus dem Kinderalltag und laden mutige Mädchen und Jungen zum Mitspielen ein. Diese Szenen bilden die Brücke zu den bekannten Mutmachliedern von Sonja Blattmann, virtuos begleitet von Karin Derks auf ihrem Akkordeon und der Cajón.

Ein Präventionsprojekt zur allgemeinen Gewaltprävention, insbesondere zu den Themenschwerpunkten: Gefühle, Grenzen und Kinderrechte.

Veranstaltung zur gleichnamigen CD von Sonja Blattmann, erhältlich beim Verlag mebes & noack / Köln.

Team und Leitung MuT-Zentrum Musik und Theater für kleine und große Menschen, Sonja Blattmann (Autorin, Liedermacherin, Sexualpädagogin) und Karin Derks (Musikerin, Theaterpädagogin, Regisseurin) und Frieda Friedlich (kann ein lautes "Nein" bellen, wenn sie nicht gestreichelt werden will).
Zielgruppe Mädchen und Jungen; Fachkräfte sowie Mütter und Väter
Altersgruppe 6-10 Jahre
Gruppen/Klassengröße Max. 60 Kinder
Aufführungsort Geschützter großer Raum wie Aula oder Musikzimmer, keine Turnhalle, keine Durchgangsräume.
Schulklasse 1.-4. Klasse
Bundesland bundesweit
Zeitrahmen einmaliger Termin zzgl. Elternabend
Finanzierung 400,-€ pro Veranstaltung; Elternabend und Kinderveranstaltung: 800,-€; Hinzu kommen Reise,- u. ggf. Übernachtungskosten; Auf Wunsch kann eine Teamfortbildung mit gebucht werden (3 Stunden/450,-€).

Zeitrahmen/Umfang/Dauer Vorbereitungsphase:

individuelle Planungsphase mit den Veranstaltern per Telefon und / oder Mail

Zeitrahmen/Umfang/Dauer Durchführungsphase:

2 Stunden Elternabend / 1 Unterrichtsstunde Kinderveranstaltung

Finanzierung/Kosten:

400,00 € pro Veranstaltung Elternabend und Kinderveranstaltung: 800,00 €. Hinzu kommen Reise- und gegebenenfalls Übernachtungskosten Auf Wunsch kann eine Teamfortbildung mit gebucht werden (3 Stunden / 450,00 €)

Übergeordnetes Ziel:

Kinderschutz und gewaltpräventive Strategien im Unterrichtsalltag und in der Erziehungshaltung verfestigen

Teilziel/e:

Ein eigenes Frühwarnsystem in Risikosituationen entwickeln

  • "Auf die eigenen inneren Alarmglocken hören"
  • Intuition und innere Stimme stärken
  • Achtsamkeit und Empathie entwickeln
  • Eigene Grenzen und die der anderen wahrnehmen und ernst nehmen
  • Mutig sein und bei Grenzüberschreitungen und Gewalt Hilfe holen
  • Mutig sein und über Probleme und Sorgen sprechen lernen
  • Mitbestimmen und Ideen entwickeln wie der eigene Lebensraum noch gewaltfreier gestaltet werden kann.  

Inhalte / Präventionsschwerpunkte: 

  • Schutzbotschaften anhand der Lieder, den Rollenspielen und des Kinderschutz-Raps vermitteln
  • Mit dem Bild der "Sonne in uns" einen Zugang zu den eigenen Gefühlen und der eigenen Ausstrahlung finden
  • Identifizierung mit den Liedern und Rollenspielen
  • Fähigkeiten der Resilienz fördern
  • Selbstwirksamkeit und Freundschaft als wichtige soziale Stärke
  • Hilfe holen
  • über Probleme "Sorgensteine" sprechen
  • Partizipation: Verantwortung und Mitgestaltung von geschützten Lebensräumen
  • Regeln für ein respektvolles und freundliches Miteinander gemeinsam entwickeln 

Ablauf des Projektes / der Unterrichtsreihe:

Ein Präventionsabend für Eltern und pädagogische Fachkräfte

Sonja Blattmann und Karin Derks: "Mit kreativen Methoden erweitern Sie Ihr Wissen zu unterschiedlichen Gewaltformen und werden sicherer im alltäglichen Umgang mit den Kindern. Als Elternteil oder pädagogische Fachkraft lernen Sie spielerische und angstfreie Möglichkeiten kennen, wie Sie Mädchen und Jungen beim Aufbau eigener Schutzmechanismen unterstützen."

Sonja Blattmann und Karin Derks präsentieren einen Querschnitt der Lieder und vermitteln in kleinen Rollenspielen wichtige Ansätze einer persönlichkeitsstärkenden Prävention. Im Anschluss der Veranstaltung können an dem kleinen Mutmobilstand Präventionsmaterialien erworben werden. Die Autorin und Liedermacherin signiert gerne.

Kinderveranstaltung "In mir wohnt eine Sonne" Musik und Theater für starke Kids 

  • Mit einer lachenden Handpuppensonne begegnen die Kinder der eigenen kleinen Sonne in ihrem Bauch und lassen sie strahlen. Ein kleiner Indianer erzählt auf einem Zeigefinger von schwierigen Gefühlen und dass es gut ist, einen Freund an der Seite zu haben.
  • Eine Donnermaschine und das Akkordeon von Karin Derks lassen es so richtig blitzen donnern und krachen, wenn die kleine Wetterhexe ihren Blitz verzweifelt sucht und alle Kinder ein großes Hexenorchester erklingen lassen.
  • Falls jemand auf die Idee kommen sollte andere auf der Schul- oder Kindergartentoilette zu ärgern, singen wir wütend das Mutmachlied: "Lass mich bloß in Ruh!"
  • Wir lernen einen Kinderschutz-Rap und finden gemeinsam Spuckeküsse superekelig und leckere Küsse wundervoll!
  • "Alles Familie" besingt die bunt gewordenen Familiennester unserer Zeit und dass es am allerwichtigsten ist, sich darin wohl zu fühlen.
  • Was tun wenn ein Kind Hilfe braucht? Hilfe holen! So schnell wie die Feuerwehr da sein, wenn es brennt! Mit Tatütata und einem Riesenfeuerwehrzug samt integriertem Sicherheitstraining endet das Mutmachvergnügen  

Methoden / didaktische Schwerpunkte / pädagogischer Ansatz:

Lieder und Rollenspiele zielen auf Lebensfreude und eigene Stärken. Wichtige Ressourcen wie Selbstwirksamkeit, Empathie und Achtsamkeit sowie die Fähigkeit sich Hilfe zu holen werden gestärkt.

Methoden: Rollenspiele, gemeinsam Singen, gemeinsame Rituale. Zu diesem Programm gibt es umfangreiche Arbeitsmaterialien für die Anregung und Intensivierung im Unterricht

Reflexion:

Die Feedbacks vieler Lehrkräfte sind immer wieder: 

  • Dass Gewaltprävention so viel Freude macht.
  • Die Kinder singen im Schulalltag begeistert ihre Lieder und den Kinderschutz-Rap
  • Wir thematisieren jetzt öfters die Themen Gefühle und Grenzen. Es ist erstaunlich wie nah die Lieder an dem Alltag der Kinder sind und welche Geschichten Kinder dazu erzählen.
  • Bei uns gibt es jetzt das Ritual "Sorgensteine"
  • Wir machen ein Partizipationsprojekt als Schule und fragen Kinder: Was brauchst du damit du dich in deiner Schule und auf dem Schulweg sicher und geschützt fühlst.

Sonstiges:

Sonja Blattmann und Karin Derks: "Egal welches Programm Sie wählen, immer werden die Kinderveranstaltungen in Kombination mit einem entsprechenden Abend für Eltern und pädagogische Fachkräfte angeboten. Ganz einfach der Nachhaltigkeit wegen. Denn wenn wir mit unserem Mutmobil weiterfahren, bleiben Sie vor Ort und widmen sich der wichtigsten Arbeit, dem alltäglichen Miteinander. Nur im gemeinsamen Alltag werden Schutzmechanismen entwickelt und wird Prävention und Kinderschutz wirksam.

Teams die sich im Bereich Gewaltprävention und /oder Sexualpädagogik weiterbilden wollen oder fachliche Begleitung bei der Konzeptionsentwicklung wünschen, finden spezielle Angebote auf unserer Homepage www.mut-zentrum.de im Fortbildungsbereich."

MuT-Zentrum

MuT-Zentrum. Musik und Theater für kleine und große Menschen.

Zur Website

Die CD "In mir wohnt eine Sonne" von Sonja Blattmann erhalten Sie beim Verlag mebes & noack / Köln.

Qualität

Für die Inhalte und Qualität der Präventionsprojekte sind die jeweiligen Träger und Institutionen verantwortlich.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Projektes folgende Qualitätsstandards