10-14
Kostenfrei
Mehrere Termine
Heterogene Lerngruppe

WenDo - Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

Team und Leitung Martina Kuschel: Dipl. Sozialpädagogin und WenDo Trainerin
Zielgruppe Mädchen und Multiplikatorinnen
Gruppen / Klassengröße 10-14 Mädchen (bei einer Trainerin)
Altersgruppe ab 7 Jahre; aber die Altersspanne sollte nicht mehr als zwei Jahrgänge umfassen
Ort Krefeld und Umland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Schulform alle; insbesondere auch Schulen für Lern-, Körper und Geistigbehinderte
Jahrgang alle (Konzepte werden variiert)
Zeitrahmen gesamt ein Seminar kann ab 16 Unterrichtsstunden stattfinden, längerfristig angelegte Projekte, z.B. auch in Verbindung mit Jungenarbeit und gemeinsamen Anteilen, können ab 20 Unterrichtsstunden durchgeführt werden

Zeitrahmen

Vorbereitungsphase: ab 3 Wochen, ist von der Größe des Projekts abhängig, kurzfristige Einzelseminare sind durchaus machbar

Durchführungsphase: 2 Intensivtage, Projektwochen sind genauso planbar wie Jahresprojekte und Langzeitprojekte mit Auswertungsphasen über ein Jah

 

Zeitrahmen Auswertungsphase / Nachbereitung

abhängig von der Projektdauer

 

Finanzierung

WenDo in Schulen kann über die Landesgelder für Prävention finanziert werden, auch andere Projektfinanzierungen über die EU hat es in der Vergangenheit gegeben

Übergeordnetes Ziel

  • das Umfeld zu sensibilisieren und Mädchen zu stärken
  • die Opferrolle zu verlassen und sich bei Übergriffen Unterstützung und Hilfe zu holen
  • Konfliktfähigkeit erhöhen

Teilziele

Gewalt, insbesondere sexuellen Missbrauch, benennbar machen

 

Inhalt / Präventionsschwerpunkte

Keiner hat das Recht, deine Grenzen zu überschreiten, du kannst dich wehren, dich abgrenzen bzw. dir Hilfe holen, du bist es wert, respektiert und geschützt zu werden, es gibt Hilfsangebote und Menschen, denen du vertrauen kannst, bei sexuellem Missbrauch ist es schwer, sich zu wehren, du bist nicht Schuld und hast das Recht auf Schutz von Erwachsenen, Grenzüberschreitungen und Konflikte gibt es überall (von Jungen/ Mädchen/ Frauen/ Männern/ geliebten und fremden Menschen) du kannst dich abgrenzen und konstruktiv mit Streit umgehen, kein Mädchen ist zu unsportlich, zu jung, zu dick, zu behindert, um Selbstsicherheit zu lernen.

Ablauf des Projektes / der Unterrichtsreihe

An mehreren Trainingseinheiten werden in Gruppen (8-14 Mädchen) die Inhalte vermittelt. Freiwilligkeit bei allen Übungen und teilnehmerorientiertes Arbeiten sind Grundprinzipien von WenDo

Methoden / didaktische Schwerpunkte

Wahrnehmungsübungen, Rollenspiele (Psychodrama), Körperarbeit (Antiopfersignale), Selbstverteidigungstechniken, Gespräche und Informationsblöcke, Spiel, Entspannungen, mentale Übungen, prozessorientiertes Arbeiten ist Grundlage der Kursplanung

Reflexion

1. Stufe: Reflexionsrunden nach jedem Training in der Mädchengruppe

2. Stufe: Evaluationsfragebogen für die Träger des Projekts

3.Stufe: je nach Absprache Gespräch mit LehrerInnen und /oder Eltern/ BetreuerInnen der Mädchen Sonstiges: Die Mädchenkurse können durch Veranstaltungen für die LehrerInnen und Eltern vorbereitet und unterstützt werden.

Fortbildungen

 z.B.: gemeinsame Entwicklung eines Schulkonzeptes gegen Gewalt oder Genderanalysen der Institution sind planbar. Das Erweitern des Angebotes auf vom Jungentrainer durchgeführtes Selbstbehauptungs- und Selbstwahrnehmungstraining für Jungen kann sinnvoll sein.

WenDo

Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen.

Zur Website

Qualität

Für die Inhalte und Qualität der Präventionsprojekte sind die jeweiligen Träger und Institutionen verantwortlich.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Projektes folgende Qualitätsstandards