8-10
Regelmäßiger Termin

"Ich bin ich, du bist du und das sind wir!"

Leitung und Team Michael Herschelmann, Dorothea Czarnecki
Zielgruppe Lehrerinnen und Lehrer, Mütter und Väter, Mädchen und Jungen
Altersgruppe Kinder: 8-10 Jahre
Ort Stadt und Landkreis Oldenburg, Landkreis Wesermarsch
Bundesland Niedersachsen
Jahrgang 3. und 4. Klassen
Zeitrahmen gesamt Sechs Wochen

Ziel

Ziel ist die allgemeine Förderung von Lebenskompetenzen der Kinder im Umgang mit schwierigen Situationen und der Förderung ihrer Selbstwahrnehmung und ihres Selbstbewusstseins. Das Programm dient daher nicht nur der „Spezial“-Prävention, sondern hat auch unspezifische Wirkung in Bezug auf andere Gefahrenfelder.

Zeitrahmen Durchführungsphase

Vor der Arbeit mit der Klasse werden zunächst mit den Lehrkräften Möglichkeiten erarbeitet, Präventionsthemen (Gefühle, Körper, Geheimnisse, Berührungen, Kinderrechte und Hilfe) in den eigenen Schulalltag zu integrieren und Kinder allgemein zu stärken. Danach werden auch die Mütter und Väter miteinbezogen, durch begleitende Elternabende  und darin unterstützt , wie sie ihr Kind durch einen präventive Erziehungshaltung vor sexuellen Übergriffen schützen können. Erst danach wird in einem Gesamtumfang von 28 Schulstunden mit den Kindern gearbeitet (sieben Einheiten á vier Stunden über vier Wochen).

Didaktische Methoden

Lieder, Spiele, Comics, Geschichten, Rollenspiele, Arbeitsblätter, Basteln

Besonderheiten

Ich-Mappen, Eltern-Mappen, temporäre Mädchen- und Jungengruppen, Mütter- und Väterabende, Gesprächsangebote vor Ort für Kinder und Eltern

Sonstiges

"Ich bin ich, du bist du und das sind wir!" wurde mehrfach in Kooperation
mit der Carl von Ossietzy Universität Oldenburg auf seine Wirksamkeit hin
evaluiert. 2000-2003 wurde das Programm vom Land Niedersachsen als modellhaft gefördert
und wird seitdem auf Basis von Spenden und SponsorInnen durchgeführt.

Kinderschutz-Zentrum Oldenburg

Zum Kinderschutz-Zentrum Oldenburg gehören die Beratungsstelle Vertrauensstelle Benjamin und der seit 1997 bestehende Arbeitsbereich Prävention.

Zur Website

Qualität

Für die Inhalte und Qualität der Präventionsprojekte sind die jeweiligen Träger und Institutionen verantwortlich.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Projektes folgende Qualitätsstandards