6-8
Kostenpflichtig
Ein Termin
Heterogene Lerngruppe

"Die große Nein-Tonne"

Theaterpädagogisches Präventionsprogramm der theaterpädagogischen werkstatt gGmbH Osnabrück

"Die große Nein-Tonne" - Eine Entdeckungsreise ins eigene Selbstbewusstsein

Team und Leitung theaterpädagogische werkstatt gGmbH
Zielgruppe Kinder im letzten Kindergartenjahr und in der 1. und 2. Klasse
Publikum Bis zu 60 Kinder, klassenübergreifend
Ablauf Eine Spielsequenz à 30 Minuten, 15 Minuten Gesprächskreis
Raum 1 Aula oder ein großer Klassenraum
Ort bundesweit
Kosten 238 €/Gruppe (max. 60 Kinder) zzgl. Fahrtkosten 0,30 €/km

Übergeordnetes Ziel

Mit den Mitteln des Theaters, mit Geschichten und Identifikationsfiguren unterstützen wir spielerisch die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Kinder, die ihre Gefühle ernst nehmen und selbstbestimmte Entscheidungen treffen sind besser geschützt vor sexueller Gewalt. LehrerInnen erhalten durch die gezeigten Szenen Anregungen das Thema Selbstbewusstsein – Ichstärkung mit den Kindern zu behandeln.

Inhalt / Präventionsschwerpunkte 

In Die große Nein-Tonne erforschen wir mit Kindern ab dem letzten Kindergartenjahr unsere individuellen Nein-Gefühle und verdeutlichen dabei den Unterschied zwischen sinnvollen Regeln, die für alle nützlich sind, und willkürlichen Vorschriften, die kein Kind hinnehmen muss. Sie erkennen:  Zähneputzen ist einfach wichtig. Aber wenn Erwachsene bestimmen wollen, dass die Suppe nicht zu heiß ist, um sie zu essen, überschreiten sie ihre Grenzen.

Methoden/Didaktische Schwerpunkte

Die Figuren in unserem Programm entsorgen Erlebnisse wie diese in einer großen Tonne. Sie werden zu Vorbildern und ermutigen die Kinder, ihren Gefühlen zu vertrauen und Grenzen zu ziehen – eine unverzichtbare Voraussetzung für die Entwicklung eines starken Selbstbewusstseins.
Die große Nein-Tonne sensibilisiert auch für körperliche Grenzverletzungen. Damit greift dieses Stück bereits das Thema „Sexuelle Gewalt“ auf, das wir in „Mein Körper gehört mir!“ mit Dritt- und Viertklässlern vertiefen.

Theaterpädagogische Werkstatt gGmbH

Die theaterpädagogische Werkstatt versucht Kindern Strategien zur Lebensbewältigung an die Hand zu geben.

Zur Website

Qualität

Für die Inhalte und Qualität der Präventionsprojekte sind die jeweiligen Träger und Institutionen verantwortlich.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Projektes folgende Qualitätsstandards