Unterrichtsmaterialien

1 Allgemeine Prävention gegen sexualisierte Gewalt

Materialsammlung: Keller, Martina; Braun, Gisela: Ich sag NEIN: Arbeitsmaterialien gegen den sexuellen Mißbrauch an Mädchen und Jungen. Mühlheim a.d. Ruhr: Verlag an der Ruhr, 2008.
Buchbeschreibung: „Bewährte Spiele, Lieder und Geschichten, aktualisierte Informationen sowie konkrete neue Stundenvorschläge für die unbedingt notwendige Präventionsarbeit. Die Kinder werden dazu ermutigt, JA zu sich zu sagen, Gefühle zu äußern, schlechte Geheimnisse nicht für sich zu behalten und vor allem NEIN zu sagen, wenn ihnen etwas unangenehm ist.“ (Amazon Buchbeschreibung)

Materialsammlung: Petze (Hrsg.): Prävention - Echt stark! Unterrichtsmaterialien für Förderschulen und Förderzentren zur Prävention von sexuellem Missbrauch. Eigenverlag, 2007.
Beschreibung:„Unterrichtsmaterialien für Förderschulen und Förderzentren zur Prävention von sexuellem Missbrauch. Begleitmaterial zur Wanderausstellung ECHT STARK! (DIN A4)“ (Petze Materialbeschreibung)

Materialsammlung: Mebes, Marion: Kein Küsschen und kein Anfassen auf Kommando. Didaktisches Material zum Kinderbuch. Köln: Mebes und Noack, 2004.
Buchbeschreibung:„Nach vollständiger Neubearbeitung der "alten" Malbücher liegt nun eine umfangreiche Arbeitsmappe mit Kopiervorlagen für das eigene Erstellen der Malbücher sowie didaktischen Tipps und Hinweisen vor. Aus den Vorlagen haben Sie im Nu Material für die Arbeit in Kindergarten, Grundschule oder Zuhause erstellt. Sie können beliebig vergrößert oder verkleinert und zusammengestellt werden. Ergänzung ganz im Sinne der frühzeitigen ganzheitlichen Erziehung und für die integrative Arbeit mit anderen Kulturen.“ (Amazon Buchbeschreibung)

Materialsammlung: Petze (Hrsg.): JA ZUM NEIN. Unterrichtsmaterialien für die Grundschule zur Prävention von sexuellem Missbrauch. Eigenverlag, 2004.
Beschreibung: „Unterrichtsmaterialien für die Grundschule zur Prävention von sexuellem Missbrauch. Begleitmaterial zur Wanderausstellung ECHT KLASSE! -Spielstationen zum Starksein; Basiskonzept für alle Präventionsbausteine. (DIN A4)“ (Petze Materialbeschreibung)

Aufklärungsbuch mit Geschichte und Ratgeber für Jugendliche zum Thema sexuelle Übergriffe: Gensichen, Simon: Anpfiff.Gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen. Ellert und Richter Verlag, 2014.
Beschreibung des Verlags: Das Buch richtet sich an Jugendliche und Erwachsene. Es beinhaltet eine Geschichte und einen Ratgeberteil für Jugendliche sowie einen Ratgeberteil für Eltern. Hauptfigur der Geschichte ist der neunjährige Olek. Er spielt in einem Fußballverein. Eines Tages erscheint er nicht in der Schule. Jan, ein älterer Schüler, der ebenfalls im Verein trainiert, hat einen Verdacht...

Materialsammlung: Petze (Hrsg.):"Echt krass" - Jugendliche und sexuelle Gewalt. Die Präventionsmaterialien legen den Schwerpunkt auf sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen und behandeln die thematischen Schwerpunkte Grenzen, Sexismus, Respekt, Schutz und Rechte. Die Materialsammlung richtet sich an Jugendliche ab der 7. Klasse. Zum Thema des Unterrichtsmaterials gibt es zusätzlich eine Wanderausstellung, die vom Präventionsbüro Petze ausgeliehen und in Einrichtungen aufgestellt werden kann und eine Webseite für Jugendliche www.echt-krass.info/.

Broschüre für Jugendliche: Petze (Hrsg.): "Wo hört der Spaß auf". Die Broschüre des Präventionsbüros Petze bietet Informationen über sexuelle Selbstbestimmung und sexuelle Gewalt. zur Broschüre

Webangebot für Kinder: Trau-dich - Das Informationsportal der BZgA zum Thema sexualisierte Gewalt. Neben dem Onlineangebot für Kinder www.trau-dich.de gibt es auf der Webseite ebenfalls ein interaktives Spiel für Kinder und einen Informationsbereich für Multiplikator/innen.

Interaktives Video: www.save-selma.de.
„Das Video zeigt die verzweifelte Situation eines sexuell missbrauchten Mädchens – Selma (sie steht stellvertretend für Jungen und Mädchen). Wer diese Website besucht, begleitet Selma auf dem Gang durch die Institutionen bei der Suche nach Hilfe und entscheidet, wohin sie gehen soll. In Videoszenen sieht man, wie in Beratungsstellen und im Jugendamt mit Selma gesprochen wird, was Selma bei der Polizei und auf der Strasse erlebt. So zeigt die Website Jugendlichen ihre Rechte und Möglichkeiten, bereitet sie auf Frustrationen vor und nimmt ihnen die Angst vor unbekannten Ämtern und Behörden. NutzerInnen lernen stellvertretend, mit Selmas Anfällen von Mutlosigkeit und Schuldgefühlen umzugehen. So wie Selma auch: sie probiert verschiedene Aufarbeitungsstrategien und wächst schließlich selbst in die Rolle der Helfenden hinein“ (http://www.save-selma.de/startseite/start_info.html).

Materialsammlung: Petze (Hrsg.): Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte an Fachschulen für Sozialpädagogik. Prävention von sexueller Gewalt als Thema in der Ausbildung von Erzieher/innen. Die Handreichung richtet sich an Lehrkräfte an Berufsbildenden Schulen und andere interessierte Fachkräfte. Sie ist in vier Module aufgeteilt: Hinführung zum Thema, Prävention, Hilfesysteme und Vernetzung und sexuelle Grenzverletzungen unter Jugendlichen. Zu diesen Themen liegen Unterrichtsmaterialien und Vorschläge für die methodische Umsetzung für ca. 40 Unterrichtsstunden vor. (zur Beschreibung von Petze)

Handreichung: Fachberatungsstelle Violetta (Hrsg.): Sexueller Missbrauch als Thema im Unterricht der Grundschule mit dem Ziel der Prävention. 2007. Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer (ab Klasse 3).

Beschreibung: Die Unterrichtseinheit thematisiert die Präventionsinhalte Mädchen / Junge sein, Gefühle, Berührungen, mein Körper, persönliche Grenzen, Geheimnisse und Hilfe holen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

2 Sexualisierte Gewalt und Medien

Broschüre mit Präventionsmaterialien: Sex und Gewalt in digitalen Medien. Prävention, Hilfe und Beratung. Die vom Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT) herausgegebene Broschüre stellt verschiedene Übungen zu den Themen Mobbing, Grenzen, Umgang miteinander, Hilfe suchen etc. vor. Die Broschüre steht bei saferinternet.at kostenlos zum Download bereit.

Materialsammlung: Arbeitsmaterialien und Filme zum Thema Sexualisierte Gewalt und Medien der Initiative Innocence in Danger e.V.
Die Arbeitsblätter können Sie hier einsehen.

Internet - was soll mir schon passieren? Sexuelle Gewalt und Cybermobbing im Netz. Arbeitshilfe von Violetta e.V. Hannover.
Die Arbeitshilfe können Sie hier einsehen.

Film "Chatgefüster" aus der Reihe Ki.Ka-Krimi.de (2008). Beschreibung zum Film: Julia ist begeistert: seit einigen Tagen hat sie im Internet die Bekanntschaft des süßen "Max" gemacht und sich prompt in ihn verliebt. Ihre Freunde sehen sie kaum noch, denn zwischen chatten und Lauf-Training bleibt kaum Zeit für ihre Freunde Lukas und Conny. Dann aber will "Max", dass sich Julia vor der Webcam für ihn auszieht. Julia bricht sofort den Kontakt ab, doch wie sich herausstellt, weiß ihre Chat-Bekanntschaft schon viel zu viel von ihr und macht sich hartnäckig und beängstigend an sie heran.

Zum Film sind Unterrichtsmaterialien entwickelt worden, die Sie hier einsehen können.

 

 

Unterrichtskonzept mit Arbeitsmaterialien: Chatten ohne Risiko?
Lehrmodul mit Materialien. Die von jugendschutz.net entwickelte Unterrichtseinheit liefert zahlreiche Arbeitsmaterialien zur Einbettung des Themas in Schule und Jugendarbeit.
Die Materialien für die 4. bis 7. Klassenstufe finden Sie hier. Die Materialien für Klasse 7 bis 10 können hier heruntergeladen werden. Weitere Informationen finden Sie im Erwachsenenbereich auf der Webseite www.chatten-ohne-risiko.net.

DVD mit Begleitmaterialien: Blind Date - Ein Kurzfilm von Jugendlichen für Jugendliche (5:56 Min.)
Inhalt: Die Freundinnen Hanna (16) und Katarina (15) lernen im Internet-Chat Spiderman, alias Freddy (19), kennen und lassen sich zu einem Blind Date überreden. Von der Gefahr, in die sie sich damit begeben, ahnen sie noch nichts ...
Weitere Informationen finden Sie hier.

Unterrichtseinheit: K.L.A.R. - Literatur Kartei: „Im Chat war er noch so süß“. Arbeitsmaterialien zum Buch von Annette Weber für die Sekundarstufe I. Mühlheim a.d. Ruhr: Verlag an der Ruhr, 2006.
Beschreibung: „All ihre Freundinnen sind verliebt und haben plötzlich keine Zeit mehr. Frustriert stürzt sich die 14-jährige Sarah in die virtuelle Welt der Chatrooms. Hier lernt sie den charmanten „Sonnenkönig" kennen. Doch aus dem harmlosen Flirt wird schnell gefährlicher Ernst: Plötzlich findet sich Sarah eingeschlossen in einem Zimmer mitten im Wald wieder…“ (Verlag an der Ruhr Buchbeschreibung)

3 Pornografie, Sexting, sexuelle Selbstdarstellung, Schönheitsideale

Kurzfilm "Exposed" zum Thema Sexting und Cybermobbing von Childline. Der Film beschreibt die Situation eines Mädchens, die ein Sexting-Foto an ihren Freund verschickt hat. Das Foto wurde weitergeleitet und kursiert nun in der Schule. Der Film kann eingesetzt werden, um mit Jugendlichen über die Folgen eines veröffentlichten Fotos zu sprechen, die Schuldfrage zu diskutieren und Empathie und Respekt im Umgang miteinander zu vermitteln.

Webseite "www.kennst-du-sexting.de" des Frauennotrufs Münster. Das Angebot informiert Jugendliche über Sexting und mögliche Gefahren, klärt über Hilfsangebote auf und vermittelt, worauf man achten kann, wenn man ein Foto von sich erstellen und versenden möchte.

Infoflyer für Jugendliche von saferinternet.at zum Thema Sexting. Der Flyer enthält Informationen über das Thema, gibt Tipps zur Prävention und klärt über Interventionsmöglichkeiten auf.

Informationen für Jugendliche zum Thema Sexting der Initiative Klicksafe. Hier erhalten Jugendliche Antworten auf die Frage nach rechtlichen Aspekten und Informationen zum Bereich der Intervention.

Arbeitsmaterialien "Echt krass" des Präventionsbüros Petze. Die Arbeitsmaterialien betten die Themen Sexting und sexuelle Übergriffe im Internet in das allgemeine Thema sexuelle Übergriffe unter Jugendliche ein. Zu den Arbeitsmaterialien gibt es eine gleichnamige Wanderausstellung, die sich Einrichtungen ausleihen können. Darüber hinaus gibt es eine Onlineplattform zum Präventionsmaterial.

Methode: PorNo/PorYes oder: Was ist pervers? In: Tuider, Elisabeth u.a. (Hrsg.): Sexualpädagogik der Vielfalt. 2. Auflage. Weinheim und Basel: Beltz Juventa,2012, S. 68-69.
Ziel: Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Definitionen von und Einstellungen zu Pornografie Reflexion der einer eigenen Haltung bezügl. Pornografie.

Arbeitsmappe: Kimmel, Birgit u.a.: Let’s talk about Porno.
Jugendsexualität, Internet und Pornografie. 2011. Klicksafe-Arbeitsmaterialien für Schule und Jugendarbeit zu den Themenbereichen Pubertät, Schönheitsideale in unserer Gesellschaft, Pornografie und sexualisierte Kommunikation.

Film: Sex we can! (2009)
Im Auftrag des Wiener Programms für Frauengesundheit sowie der Organisation ICE-Vienna wurde der dreiteilige Animationsfilm entwickelt. Der Film richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 -16 Jahren (Altersangabe der Herausgeberinnen und Herausgeber). Ein Teil der Animationsreihe beschäftigt sich explizit mit dem Thema Pornografie. Weitere Informationen und den Link zum Film finden Sie hier.

DVD: Geiler Scheiß – Ein Film über Jugendliche und Pornografie des Medienprojekts Wuppertal (2008)
Beschreibung der DVD: In dem Dokumentarfilm reflektieren Jugendliche offen ihren Umgang mit Pornografie im Internet, auf DVDs, in Zeitschriften etc. Junge Pornografiekonsumenten, Experten und Kritikerinnen kommen zu Wort. Im Mittelpunkt steht das Verhältnis zwischen Pornografie, Sexualität und Moralvorstellungen.Jugendliche mit sehr verschiedenen Meinungen zu Pornografie wurden in längeren Einzelinterviews befragt. Drei Jungen und drei Mädchen wurden geschlechtsgetrennt beim gemeinsamen Pornokonsum (DVDs, Magazine, Internet) dokumentiert und dieser anschließend reflektiert.Im Zentrum stehen die Fragen, was Pornografie für Jugendliche bedeutet, d.h. warum sie wie viel und was gucken bzw. nicht gucken und wie Pornografie auf sie wirkt. Welche Gefahren sehen sie für sich und andere und welche Bedeutung haben Altersbeschränkungen und Verbote für sie, in welchem Zusammenhang steht Pornografie zu ihrer eigenen Sexualität und wie sind die geschlechtsspezifischen Unterschiede. Pornografie wird (auch) moralisch, politisch und in Bezug auf das transportierte Menschen- und Frauenbild erörtert (http://www.medienprojekt-wuppertal.de/v_108.php).

Unterrichtsmaterial: tv.profiler - Eine Unterrichtsstunde zu Germany's next Topmodel. Anhand des Materials sollen Schülerinnen und Schüler dazu angeregt werden, sich medienkritisch mit dem Format Germany's next Topmodel auseinanderzusetzen.

Unterrichtseinheit: Materialien zum Buch Generation Porno! Jugend, Sex, Internet von Johannes Gernert für Klasse 9/10.
Ziel: Vermittlung von Medienkompetenz zur Einordnung und Bewertung von Pornografie. Weitere Informationen finden Sie hier.

4 Sexualpädagogik

Materialsammlung: Tuider, Elisabeth u.a. (Hrsg.): Sexualpädagogik der Vielfalt. Praxismethoden zu Identitäten, Beziehungen, Körper und Prävention für Schule und Jugendarbeit. 2. Auflage. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 2012.
Beschreibung: „Die Ausweitung der Medien und der digitalen Kommunikation, das interkulturelle Nebeneinander verschiedener Lebensweisen sowie die Erfolge der Frauen- und Homosexuellenbewegung haben zur Diversifizierung aller Beziehungs- und Lebensbereiche geführt. Diese erfordert neue Perspektiven auf Vielfalt und Heterogenität und stellt die Sexualpädagogik vor neue Herausforderungen. Das vorliegende sexualpädagogische Methodenbuch trägt diesen Veränderungen Rechnung und entwickelt das Grundlagenwerk der Sexualpädagogik „Sexualpädagogische Materialien für die Jugendarbeit in Freizeit und Schule“ weiter. Das Autorenteam hat dazu die besten sexualpädagogischen Methoden gesammelt und stellt bewährte sowie völlig neue didaktische Anregungen zusammen. Ohne Gemeinsamkeiten zu leugnen, steht die Heterogenität von Menschen im Zentrum, die durch Herkunft, Ethnizität, geschlechtlich-sexuelle Identität und Orientierung bestehen kann. Diese Vielfalt zieht sich wie ein roter Faden durch den Band und vermeidet zugleich, das Individuum auf ein Merkmal zu reduzieren oder es in eine Schublade zu stecken. Nicht nur Kindern und Jugendlichen, sondern Menschen jeden Alters soll ermöglicht werden, Vielfalt in ihrem Leben als Bereicherung zu erleben und ohne Angst produktiv mit ihr umzugehen. Die besondere Sorgfalt bei der Beschreibung der Methoden, ihrer Ziele, Hintergründe und der Anforderungen an die pädagogische Leitung machen das vorliegende Buch sowohl für Einsteigerinnen und Einsteiger als auch für langjährige Praktiker in der Sexualpädagogik unverzichtbar“ (Amazon Buchbeschreibung).

Materialsammlung: Bundesverein Lebenshilfe (Hrsg.): Sexualpädagogische Materialien für die Arbeit mit geistig behinderten Menschen. 5. Auflage. Weinheim und München: Juventa Verlag, 2009.
Beschreibung: „Eine fundierte und praxiserprobte Arbeitshilfe zur Sexualerziehung von Menschen mit geistiger Behinderung, für Fachleute und engagierte betroffene Eltern. Eine Unterstützung für das Zusammenleben und -arbeiten mit geistig behinderten Menschen, entwickelt von der „Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung“. Der erste Teil des Bandes enthält Grundlegendes über die Sexualität geistig behinderter Menschen, zur sexualpädagogischen Fortbildung von Fachkräften sowie zur Didaktik und Methodik der Sexualerziehung. Im Praxisteil werden 18 Themenbereiche der Sexualerziehung geistig behinderter Menschen beschrieben: von der Körperwahrnehmung und -pflege über Verhütung, Kinderwunsch und Schwangerschaft bis hin zu Geschlechtskrankheiten und sexueller Gewalt. Der dritte Teil berichtet exemplarisch über gelungene sexualpädagogische Fortbildungsseminare. Jedes Kapitel enthält Vorschläge zur methodischen Umsetzung: Zielbestimmung, Themenauswahl, anschauliche Arbeitsblätter, klare Handlungsanweisungen, genaue Material- und Literaturhinweise.“ (Amazon Buchbeschreibung)

Materialsammlung: Ortland, Barbara: Behinderung als Thema in der Sexualerziehung. Unterrichtsbausteine und –materialien. Buxtehude: Persen Verlag GmbH, 2009.
Beschreibung: „Liebe, Sex und Zärtlichkeit - mit diesem Material können Sie sich den speziellen Fragen Ihrer Schüler mit geistiger und körperlicher Behinderung stellen! Der Band bietet Ihnen eine praxisbezogene Einführung, "Bausteine" für den Unterricht und für die Schüler Anregungen zur Selbstreflexion sowie konkrete Lernangebote mit Arbeitsblättern und Kopiervorlagen. Zahlreiche Lernangebote sind mit Foto-Love-Stories, die von Schülern für Schüler geschrieben und fotografiert wurden, ausgestattet. Dies erleichtert Ihren Schülern die Identifikation und das Hineinfühlen in die Situationen. Die beiliegende CD enthält alle Arbeitsblätter und Kopiervorlagen.“ (Amazon Buchbeschreibung)

Film: Sex we can! (2009)
Im Auftrag des Wiener Programms für Frauengesundheit sowie der Organisation ICE-Vienna wurde der dreiteiligeAnimationsfilm entwickelt. Der Film richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 -16 Jahren (Altersangabe der HerausgeberInnen). Themenschwerpunkte sind  Partnerschaft, Sexualität, Verhütung und Pornografie. www.sexwecan.at

Materialsammlung: Renz, M.: Sexualpädagogik in interkulturellen Gruppen. Infos, Methoden und Arbeitsblätter. Mühlheim an der Ruhr: Verlag an der Ruhr, 2007.

Materialsammlung: Ehlers, C. : Sexualerziehung bei Jugendlichen mit körperlicher und geistiger Behinderung. Unterrichtsmaterialien. Horneburg: Persen Verlag, 2006.

Materialsammlung: Bosch, Erik; Suykerbuyk, Ellen: Von Kopf bis Fuss. Die Arbeitsmappe für die sexuelle Aufklärung für Menschen mit geistiger Behinderung.
Beschreibung: "Von Kopf bis Fuß ist eine ausführliche Aufklärungsmappe für Betreuer oder Verwandte von Menschen mit einer mäßigen oder leichten geistigen Behinderung. Diese Mappe enthält konkretes Material, mit dem Unterstützer auf adequate Weise sexuelle Aufklärung geben können. Aufklärung wird damit auf den einen, spezifischen Menschen und seine spezifischen Hilfebedürfnisse abgestimmt. Oder abgestimmt auf eine kleine Gruppe von Männern oder Frauen, die durch vielfältige Themen mehr Regie über ihr eigenes Leben erlangen wollen" (http://www.bosch-suykerbuyk.nl/spelmateriaaldetails.asp?id=14&nummer=13.)

Präventionsprojekte

Kinderbücher für die Prävention

Welche Bücher eignen sich für die präventive Arbeit mit Kindern? Eine Auswahl an Kinderbüchern finden Sie hier.